Unser geschützter Bereich für Downloads, Handbücher, Software und Treiber

Downloads und Treiber sind nur für registrierte Kunden zugänglich

Überblick zu den MAGNETO Software Versionen

Version 3.01-12

Folgende Änderungen wurden von Version 3.01-11 zu 3.01-12 durchgeführt:

Neue Funktionen:

  • Bohrlochauswertung: Im Eigenschaftenfenster zum Bohrlochfeld können nun die Listen sortiert werden. Die Sortierung wird durch das aktivieren des gewünschten Spaltenkopfes durchgeführt.
  • Allgemein: Die Funktion zum Zurücksetzen der MAGNETO Fenster (Menüpunkt “Ansicht”) wurde erweitert, um auch die Fenster vom Seitenmanager und vom Eigenschaftenfenster wieder der Originalposition zu positionieren.

Fehlerbeseitigung:

  • Die Isolinienfunktion in den Farbkarten wurde an die maximale Anzeigegrenze für Messwerte in der Farbkarte angepasst. Die bisherige starre Begrenzung bei +-10µT wurde aufgehoben.
  • Die fehlerhafte Aktivierung der Lite-Lizenz wurde korrigiert. Damit lassen sich nun auch wieder MAGNETO Lite-Versionen aktivieren.
  • Die beim UXO-Export aufgetretenen falschen Formatierungen wurden beseitigt. Damit wird beim UXO Export kein Tab mehr am Ende der Zeilen angehangen.
  • Die auftretenden Wegeabweichungen bei Verwendung des Kabeltrichters in 3Achs Messungen wurden korrigiert. Nun sorgen auch hohe Beschleunigungswerte beim Anschlagen der Sonde an den Kabeltrichter nicht für eine Verzerrung der Weglängen.
  • Die beim Import von *.3as Daten als Zeitmessung aufgetretenen Fehler wurden beseitig.

 

Versionsinfo zu 3.01-11

Das Update 3.01-11 von MAGNETO ist ein reines Fehlerupdate und bereinigt folgende Fehler:

  • Beim Export “Interessenbereich” wird nun automatisch die Punktnummer in den Namen übernommen, wenn dieses Feld leer war.
  • Korrektur der Wegberechnung aus Messdaten mit KWE.
  • Die Wegermittlung aus 3AS Daten (Beschleunigungsdaten) wurde aktualisiert.
  • Das Einfrieren von MAGNETO beim Maximieren des Programmfensters wurde beseitigt.
  • Der Import von UXO Dateien wurde um ein zusätzliche Prüfung der Punkt – und Spurabstände erweitert, um Lücken auf Grund von nicht konstanten Abständen in der Farbkarte zu vermeiden.

 

Versionsinfo zu 3.01-10

Das Update 3.01-10 von MAGNETO erweitert den Funktionsumfang für die Bohrlochmessdaten:

  • Erweiterung der Bohrlochdarstellungen um eine Darstellung der Beschleunigungsmessdaten mit Hinweis auf Fehlen bei der Sondierung
  • Optimierte Wegberechnung für FGM3AS Daten
  • Importerweiterung um georeferenzierte Bohrlochmessdaten FGM3AS von der Datenaufzeichnungssoftware MonSX

 

Versionsinfo zu 3.01-09

Das Update 3.01-09 von MAGNETO ist ein reines Fehlerupdate und bereinigt folgende Fehler:

  • Die automatische Ermittlung der geographischen Koordinaten bei dem Element „Interessenbereich“ wurden korrigiert.
  • Korrektur der Installationsroutine, um Icon von MAGNETO automatisch auf dem Desktop zu platzieren
  • Beim Import von Messdaten Bohrloch auftretende Meldung, dass eine Referenzpunktfehler aufgetreten ist, wurde korrigiert.

 

Versionsinfo zu 3.01-08

Das Update 3.01-08 von MAGNETO ist ein reines Fehlerupdate und bereinigt folgende Fehler:

  • Umlaute in der Statustabelle zu Bohrlöchern führen nicht länger zu falschen Farbdarstellungen der Bohrlöcher.
  • Weiterhin führen Fehlerkorrekturen in den AOI Funktionen nicht weiter zu fehlerhaften Koordinaten. Beim Öffnen von fehlerhaften Daten werden Korrekturen sogar automatisch durchgeführt. Die Korrekturen betreffen ebenfalls die Exporte von Ausschnitten von Farbkarten.
  • Anzeigeaktualisierungen bei Teilflächenbildung wurden verbessert
  • Die Funktion zum Teilen von Flächen ab sofort in der reinen Bohrlochlizenz zur Verfügung. Die vorherige Einschränkung auf Flächenlizenz wurde aufgehoben.
  • Bei dem Import von Bohrlochplänen wird der Höhenwert der Koordinate nicht mehr in der Richtungsorientierung (Vorzeichenumkehr) verdreht. Damit wird beim Export von Bohrlochplänen der richtige Höhenwert der Bohrlochansatzpunkte ausgegeben.

 

Versionsinfo zu 3.01-07

Folgende Änderungen wurden von Version 3.01-06 zu 3.01-07 durchgeführt:

  • Wichtigster Punkt in diesem Update ist, dass die ini-Datei von MAGNETO jetzt umzieht. Die gültige ini-Datei ist jetzt unter C:ProgramDataSENSYSMAGNETO abgelegt. Die alte ini-Datei bleibt aber für ältere Versionen erhalten (wird nicht gelöscht). Damit werden einige Installationsprobleme beseitigt und Zugriffsschwierigkeiten auf die ini Datei ausgeräumt.

Fehlerbeseitigung:

  • Beim Import von 3AS Dateien ist ein Fehler aufgetreten (bei Drucksondiersystemen), der mit dem Update beseitigt wurde.
  • Der GRD-ASCII Import wurde um den Spaltentrenner „Tab“ erweitert und die Unterstützung von planaren Koordinatensystemen (interne Transformation und Geoserver) ist implementiert.
  • Neue C++ Runtime wurde ins Setup übernommen.
  • Ein TIF-Exportfehler bei Farbkarten kleiner 1m Feldbreite wurde beseitigt.
  • Bei AOI „Funktion neues Projekt im Interessenbereich“ wurde ein Fehler mit dem Referenzpunkt beseitigt.
  • Der Fehler bei der Übernahme der TBL-Export Option „Datenlücke schreiben“ wurde behoben.

Zusätzliche Fehlerkorrekturen:

  • Beim Import von 3AS Dateien ist ein Fehler aufgetreten (bei Drucksondiersystemen), der mit dem Update beseitigt wurde.
  • Der GRD-ASCII Import wurde um den Spaltentrenner „Tab“ erweitert und die Unterstützung von planaren Koordinatensystemen (interne Transformation und Geoserver) ist implementiert.
  • Neue C++ Runtime wurde ins Setup übernommen.
  • Ein TIF-Exportfehler bei Farbkarten kleiner 1m Feldbreite wurde beseitigt.
  • Bei AOI „Funktion neues Projekt im Interessenbereich“ wurde ein Fehler mit dem Referenzpunkt beseitigt.
  • Der Fehler bei der Übernahme der TBL-Export Option „Datenlücke schreiben“ wurde behoben.

 

Versionsinfo zu 03.01-06

Folgende Änderungen wurden von Version 3.01-05 zu 3.01-06 durchgeführt:

Neue Eigenschaften:

  • In der Arch-Lizenz ist jetzt die Objektberechnung aktiviert.
  • Konnte bei der EMD-Objektberechnung kein Objekt ermittelt werden, können nun nicht nur Position des Maximas sondern auch der Max-Wert selbst übernommen werden.
  • Der Export von AOI als Disp-Datei ist nun möglich. Farbe und Linienstärke können in den Grundeinstellungen angepasst werden.
  • Der Interessenbereich wird früher gezeichnet: Ab dem ersten Punkt werden die Eckpunkte als Viereck gezeichnet. Ab dem zweiten Punkt werden die Eckpunkte verbunden. Vorher wurde ab drei Punkte erst gezeichnet.
  • Übernahme der Bohrlochnamen, die die DMC im 3AS/V2-Format hinterlegt hat.
  • Der Export Bohrlochliste wurde mit der Spalte „Sonden Serien-Nr.“ erweitert.
  • Der Export Shapefiles ist nun für AOI als Polygon und Objektkarten, Objektlisten und Bohrlochfeldern (Bohrlöcher) als Punkte möglich. Die jeweiligen Elemente müssen im WGS84 referenziert sein.
  • Der Import Bohrlochplan / AOI-Textdateien mit GeoServer-Funktion (siehe
    Hinweise) ist nun möglich.
  • Das Maximum der Suchradien war nicht einheitlich und teilweise zu klein
    gewählt. Es beträgt nun 100m. Hinweis: Ist der Radius zu groß und ist das kleiner stellen über den „-“-Button zu umständlich, dann kann der Wert auch über Extras | Grundeinstellungen | Objektsuche direkt verändert werden.

Fehlerbeseitigung:

  • Die Änderung des Bohrlochstatus ist nun immer möglich, auch wenn der Bohrloch-Objektberechnungsdialog geöffnet ist.
  • Die Funktion Vereinige alle Farbkarten wurde für Arch-Standard-Farbkarten umgesetzt.
  • Die Funktion Vereinige alle Sensorpositionen wurde für Arch-Standard-Sensorpositionen umgesetzt.
  • Die Fehler „Referenzpunkt falsch“ beim Vereinige alle Sensorpositionen für UXO und ArchDaten wurden beseitigt.
  • Der Export von Arch-Farbkarten ist nun mit korrekter Transparenzfarbe (Standard Grün) möglich. Früher ging die Transparenz auch in den weißen Bereich der Messdaten hinein.
  • Anpassung der Feldinfo in Bezug auf die Bohrlochstatus-Tabelle. Eine leere Tabelle wird ausgeblendet bzw. leere Einträge werden nicht angezeigt.
  • Der Infoblock unterscheidet nun zwischen Offline-Farbkarten und GPSFarbkarten. Dies wird über den internen Umrechnungsfaktor erkannt. GPS-Karten, die als ASCII-Farbkarte oder UXO-Datei mit lokalen Koordinaten importiert wurden, werden wie Offline-Karten behandelt.
  • Nach der manuellen Interpolation der Farbkarten werden Basisabstand und Sonden über Boden aus den Eigenschaften übernommen.
  • Beim Vereinigen aller Farbkarten wurde intern der Referenzpunkt fehlerhaft übernommen, was beim Export zu nicht lokalen Koordinatensystemen zu Koordinatenfehlern führte. Dies ist nun behoben.
  • Beim Import von UXO64-Dateien wird eine Spursortierung durchgeführt, um unsortierte Daten für MAGNETO entsprechend zu korrigieren. Die Sortierung dauert länger, je fragmentierter die Messdaten sind.
  • Ein Interpolationsfehler bei der Erzeugung von Farbkarten64 mit dem Algorithmus „Bilinear“ wurde nun beseitigt. Hier kam es intern zu Variablenüberläufen.
  • In 3AS Zeitmessungen wurde eine Winkelberechnung vorgenommen, obwohl nur noch künstliche Beschleunigungsdaten vorlagen, was zur Fehlerinterpretation der Winkel führt! Dies wurde behoben. KWE-Messdaten etc. werden bei normalen 3AS-Importen von Hause aus nicht zur Winkelberechnung herangezogen (siehe Hinweise).

 

Versionsinfo zu 3.01-05

Mit diesem Update wird MAGNETO® ARCH und MAGNETO® UXO wieder vereint. Nun stehen allen Benutzern die Funktionen von ARCH und UXO im MAGNETO® zur Verfügung.

MAGNETO® wurde mit diesem Update komplett auf 32 Bit umgestellt. Die damit verbundene Code-Umstellung wurde nun erfolgreich abgeschlossen.

Folgende Verbesserungen wurden weiterhin realisiert:

  • Fehlerbehebung in der Koordinatenbehandlung bei -0°
    Objektparameter nun mehrfach möglich.
  • Übernahme der Koordinaten in Bohrlochmessdaten angepasst.
  • Exportfilter ASC-Objektliste um WGS Koordinaten ergänzt.

 

Versionsinfo zu 3.01-02 bis -04

Es wurden diverse Anpassungen in verschiedenen Funktionen vorgenommen.

 

Versionsinfo zu 3.01-01

Neue Eigenschaften:

  • Erweiterung des Eigenschaftenfensters für Bohrlochmessdaten.
  • Erweiterung der Objektliste um mehrere Informationen.
  • Anpassungen an der Koordinatentransformation zur Beschleunigung bei großen Datenmengen
  • Anpassungen bei verschiedenem Export und Importen zur Erweiterung der Informationen und Einbindung neuer Messsysteme.

 

Versionsinfo zu 3.01-00

Mit dem Update MAGNETO®3.01 wurde eine Koordinatentransformation mittels eine Geoservers eingeführt. Dieser Geoserver ist kostenfrei und ermöglicht die Koordinatentransformation in die meisten der weltweit verwendeten Koordinatensysteme mittels eines EPSG Codes.

Zur Erweiterung der Bohrlochauswertung wurden die Eigenschaften zu den Messdatensätzen ergänzt, der Bohrlochimport um die Übernahme der Bohrlochnamen und weiteren Informationen von den Datenerfassungsgeräten erweitert und verschiedene Anpassungen vorgenommen.

Für die Darstellung und Auswertung von Messdaten aus Messsystemen mit 3Achs Magnetometern FGM3D wurde eine Messdatenklasse UXO64 eingeführt. Die ebenfalls dazu implementierten Auswertefunktionen ermöglichen nun die Darstellung und Auswertung von Messdaten aus den Messsystemen MagDrohne und MagBase.

 

Versionsinfo zu 3.00-21

Neue Eigenschaften:

  • Letztes Update der Version 3.00 mit verschiedenen kleineren Anpassungen in verschiedenen Funktionen, wie Datenübertragung von Bohrlochmessdaten, KML-Export usw.

 

Versionsinfo zu  3.00-19

Neue Eigenschaften:

  • Einführung eine neuen DLM Formates. Damit werden neben den Koordinaten weitere Informationen zum Bohrloch vom Bediengerät zu MAGNETO® übertragen.

 

Versionsinfo zu 3.00-18

Neue Eigenschaften:

  • Einführung der Statusvergabe für Bohrlöcher und berechnete Objekte.
  • Bei der Installation von MAGNETO® wird automatisch ein Desktop Icon erstellt.
  • Änderungen an der Implementierung der Schieberegler im Auswerte Dialog von Bohrlochmessdaten.
  • ASCI Exporte angepasst, um auch alter Versionen von Objektliste fehlerfrei zu exportieren.

 

Versionsinfo zu 3.00-17

Einführung einer kundenspezifischen Funktion zur automatisierten Umbenennung von Bohrlöchern.

 

Versionsinfo zu 3.00-16

Neue Eigenschaften:

  • Neuer Importfilter, um Höhenkarte auch aus UXO-Dateien zu generieren.
  • Erweiterung der Inhalte von Objektlisten im ASCII Format und des Im- und Exports.

 

Versionsinfo zu  3.00-15

Neue Eigenschaften:

  • Kundenspezifische Anpassungen zur Einbindung von Höhenprofilkarten aus Echolotaufzeichnung. Zusätzlich wurde die Tiefenberechnung der Objekte mit der Höhenkarte verbunden.
  • Einführung weiterer Exportfilter “KML” und “TIF” bzw. “GeoTif” der Farbkarten und Sensorpositionen mit Koordinaten für GIS Anwendungen.
  • Einbinden weiterer Koordinatengitter als Elemente.
  • An vorhandenen Funktionen wurden Anpassungen zur Vermeidung von Abstürzen vorgenommen.

 

Versionsinfo zu 3.00-12

Neue Eigenschaften:

  • Neben Funktionsanpassungen zur Vermeidung von Speicherzugriffsfehlern wurde eine erste Version “Farbkarte UXO64” eingeführt.
  • Neue Objektberechnung “Totalfeld” eingeführt und entsprechende Marker in der Objektliste hinterlegt.

 

Versionsinfo zu  3.00-11

Neben kleineren Funktionskorrekturen wurden der Import von Bilddateien um die Formate “jpg” “png” und “tif” erweitert.

 

Versionsinfo zu 3.00-10

Die Datenübertragung vom DLM93 wurde in die Software implementiert. Damit lassen sich von allen Datenaufzeichnungsgeräten die das Datenprotokoll des DLM93 unterstützen die Daten mit MAGNETO®3.0 übertragen.

 

Versionsinfo zu 3.00-09

Mit der Einführung eines neuen Importfilter für 3-Achsbohrlochmessdaten wurden die Auswertemöglichkeiten von Messdaten aus anderen Messsystemen in MAGNETO® erweitert.

 

Versionsinfo zu 3.00-08

Die Spur basierende Interpolation wurde überarbeitet. Damit ist die automatische Erkennung von Rechteckfeldern wesentlich verbessert. Überarbeitung der Berechnungsroutinen für die Objektberechnung aus Messdaten der Messsysteme EMD und AMOS.

 

Versionsinfo zu 3.00-07

Neue Eigenschaften:

  • Der freie Zoom mittels Mausrad (+STRG-Taste) ist realisiert.
  • Das Element „Interessenbereich“ wurde um die „Invers“ Funktionalität erweitert. Damit lassen sich nun Ausschnitte in Farbkarten und Bohrlochfelder exakt definieren.
  • Weitere Erweiterung betrifft die einfache Festlegung der Punkte für den Interessenbereich mittel Cursor. Damit lassen sich nun auch Umringe frei definieren.
  • Export der Punkte die einen Interessenbereich definieren, wurde komplett überarbeitet und flexibler gestaltet.
  • Beim Speichern eines MAGNETO®-Dokumentes wird nun automatisch ein Sicherungsdatei (*.bak) mit dem alten Stand erzeugt.

Korrekturen:

  • falsche Meldungen beim Vereinen von Bohrlochfeldern korrigiert
  • komplette Codeüberarbeitung zur Stabilisierung der Software

 

Versionsinfo zu 3.00-06

Der Export der Bohrlochlisten wurde um weiter Informationen erweitert. Die Erzeugung der Spurdiagramme in einem Dokument wurde um wichtige Funktionalitäten erweitert.

 

Versionsinfo zu 3.00-05

Mit dieser Version stehen dem Bediener in der Bohrlochauswertung zum MAGNETO®BM 3 Achs Messsystem die Informationen zum Inklinationswinkel der Sonde über die gesamte Bohrlochmessung zusätzlich zur Verfügung.

Mit der Einführung einer Datenkompressionsfunktion kann die Datenmenge bei großen Bohrlochprojekten mit der Funktion „Daten komprimieren“ wesentlich reduzieren werden.

Überblick zu den restlichen Software Versionen (alphabetisch)

Versionsinfo zu  04.01-10

Folgende Änderungen wurden von Version 04.01-09 zu 04.01-10 durchgeführt:

Neue Eigenschaften:

  • Neuer Exportfilter “ASCII/GeoServer” mit den zusätzlichen Spalten GPS-Qualität, PDOP und Satellitenanzahl eingeführt.

Versionsinfo zu 01.01-00

Folgende Änderungen wurden von Version 01.00-02 zu 01.01-00 durchgeführt:

Neue Eigenschaften:

  • Eine Playback Funktion wurde eingeführt. Damit lassen sich einmal aufgezeichnete Messdatendateien (CSV) im Programm abspielen.
     
    Versionsinfo zu 01.00-02

    Folgende Änderungen wurden von Version 01.00-01 zu 01.00-02 durchgeführt:

    Neue Eigenschaften:

    • Einzelne Analyser können parallel benutzt werden und beeinflussen sich / das Programm nicht gegenseitig.
    • Standardkonfiguration wird mit installiert.
    • Auto-Stop (Rauschdichtespektrum) und Single Shot (Oszilloskop) stoppen nicht mehr die Messung (CSV-Recorder wird nicht gestoppt).
    • Bei FFT & Rauschdichtemessung kann die Auflösung während der Messung geändert werden.

    Fehlerbeseitigung:

    • Verbesserte Fehlermeldung wenn Lizenz nicht gefunden wird.

    Versionsinfo zu  01.00-03

    Folgende Änderungen wurden von Version 01.00-02 zu 01.00-03 durchgeführt:

    Neue Eigenschaften:

    • Die Funktionalitäten des Geoservers wurden nicht verändert. Das Setup wurde ergänzt, um unabhängig vom Profil des Benutzers beim installieren, die Einrichtung des Autostarts sicherzustellen.

    Versionsinfo zu 01.00-02

    Folgende Änderungen wurden von Version 01.00-01 zu 01.00-02 durchgeführt:

    Neue Eigenschaften:

    • Umstellung auf die Protokollversion 01.01, passend dazu die GeoClientDLL ab Version 00.00-00/43.
    • Unterstützung von Lon-lat-Projektionen, wobei die Ergebnisse nicht in Metern sondern in Grad-Minuten-Sekunde ausgegeben werden.
    • Unterstützung der Höhen-Informationen.
    Fehlerbeseitigung:
    • Kritisch: Anwendung einer anderen Transformationsfunktion aus der Proj4-Lib, was bei Transformationen zu Systemen ohne WGS84-Ellipsoiden zu großen Genauigkeitsfehlern führte.
    • Korrektur der Statusausgabe beim Beenden des UTM-List-Modus.
    • Verbesserungen bei der Umschaltung vom binären Modus zum ASCII-Mode.

    Aktuell keine Informationen.

    Versionsinfo zu 03.02-00/00

    Folgende Änderungen wurden von Version 03.01-01/00 zu 03.02-00/00 durchgeführt:

    Neue Eigenschaften:

    • Einführung eines Downsamplings der Messdaten auf wahlweise 50 Hz, 20 Hz oder 10 Hz.

    • Das Importieren von externen GNSS-Datenströmen zur Korrektur der Positionsdaten ist nun
      möglich.

    Fehlerbeseitigung:

    • Die Einzelachsen x, y und z der MagDroneR4 Sensoren werden jetzt auch in den ASC-
      Exporten so rotiert, dass sie jeweils in dieselbe Richtung zeigen.

    Versionsinfo zu 03.01-01/00

    Folgende Änderungen wurden von Version 03.01-00/00 zu 03.01-01/00 durchgeführt:

    Fehlerbeseitigung:

    • Nullwerte in einer MagBase Messung, die ein Bewegen des Systems während der Messung anzeigen, bleiben beim Rohdatenexport (CSV) jetzt trotz Anwendung der Kalibrierdaten beim Wert 0.

    Versionsinfo zu 05.01-05

    Fehlerbeseitigung:

    • Abstürze beim ersten Start von MonMX, wenn kein Projekt geöffnet wird bzw. ein Projekt neu angelegt wurde, sind behoben.

     

    Versionsinfo zu 05.01-04

    Neue Eigenschaften:

    • Feldmessung: Wird eine Spur wiederholt, wird ein Backup der vorherigen Spur angelegt.
    • MX-Messsung: Es kann nun eine Heading eingestellt werden. dafür sind zwei grundsätzliche Arbeitsweisen einstellbar. Einmal wie Ausrichtung wird über zwei GPS Punkte ermittelt (NMEA GGA) oder als zweite Möglichkeit kann die Ausrichtung über die HDT Nachricht ermittelt (NMEA HDT) werden. Zusätzlich kann ein kombinierter Modus verwendet weden, der umschaltet, sobald keine HDT Nachricht vorliegt. Das Heading wird in der Statusleiste angezeigt.
    • Der Extended-MX-Mode hat ein neues Verhalten: beendet der Bediener die Messung während der Extended-MX-Mode aktiv ist, wird die Messung nun nicht mehr gleich gestoppt und die letzte gültige GPS-Koordinate verwendet um die Strecke abzuschließen, sondern MonMx wartet nun bis eine GPS-Koordinate empfangen wurde und beendet dann automatisch die Messung. Die Messdaten werden nur bis zu diesem Stoppsignal verwendet. Die Messung kann durch ein erneutes Stoppsignal beendet werden, ohne den Empfang einer weiteren GPS-Koordinate abzuwarten. Dann wird, wie bisher, die letzte gültige GPS-Koordinate verwendet, um die Strecke abzuschließen.
    • Eine MX-Messung kann nun auch dann durchgeführt wenn nur die NMEA GGA und ZDA Nachrichten vorliegen.
    • Die zusätzlich anzeigbare Systembreite (Spurüberlappung) wird nun anhand der Trägerkonfiguration automatisch angepasst.
    • Die Liste der möglichen Verbindungstypen kann nun im Einstellungsdialog aktualisiert werden.
    • Die Winkelangabe der Ausrichtung wurde angepasst, 0° ist nun Norden.
      •  

    Fehlerbeseitigung:

    • Bei Breiten- oder Längengraden, welche einen Winkel von 0 Grad aufwiesen und negativ waren, wurde nun das Vorzeichen berücksichtigt.
    • Exportprobleme mit Altimeterdaten wurden behoben.
    • Beim Export von Messdaten wird nun auf alle Daten der Moving-Median-Filter richtig angewendet.
    • Weiterhin wurde ein Fehler beim kombinierter Anwendung vom “Moving-Median” und Hodrick-Prescott” Filter beseitigt.
    • Beim Start der Software MonMX können nun die vorherigen Einstellungen nicht mehr verloren gehen bzw. automatisch überschrieben werden, wenn der Verbindungtyp nicht zur Verfügung stehen.
    • Das Starten einer Messung, obwohl keine Messdaten vorliegen, wird nun unterbunden. Nach dem Aufbau der Verbindung wird nun erst geprüft, ob Messdaten in MonMX ankommen.

     

    Versionsinfo zu 05.01-03

    Neue Eigenschaften:

    • Unterstützung des Importes von Shape-Files (Polygone, Linie, Punkte)
    • Steuerung der Aufzeichnung mit Shapes
    • Export der Umrandung der sondierten Fläche als Shape
    • Neuer Markierungs-Modus

    Folgende Änderungen wurden von Version 01.01-19 zu 01.01-20 durchgeführt:

    Neue Eigenschaften:

    • GPS-Modus “nur GGA” hinzugefügt

    Fehlerbeseitigung:

    • Korrektur der Zeitstempel von ADC Messwerten bei EMD Systemen um -100ms nachdem sie in die Rohdatei geschrieben wurden

    Versionsinfo zu 01.02-14/00

    Bei der Version handelt es sich um ein reines Fehlerupdate:

    • Bei der Übernahme alter Projekte konnten in der Anzeige der Messkurven nicht mehr zwischen Beschleunigungsanzeige und Magnetwertanzeige umgeschalten werden.
    • Eine falsche Meldung bei einem falsch eingestellten Weggeberprofil wurde beseitigt.

     

    Versionsinfo zu 01.02-13/00

    Neue Eigenschaften

    • Im einem zu importierenden Bohrlochplan kann nun als zusätzliche Spalte die Bohrlochtiefe je Bohrloch angegeben werden.
    • Der Eingabedialog zur Eingabe von Bohrlochreihen wurde überarbeitet. Die Eingaben wurden auf mehrere Dialoge verteilt. Nun kann die Ausrichtung der Reihe gewählt werden.
    • In der Feldliste eines Projektes können nun Felder sichtbar/unsichtbar geschaltet werden.
    • Nach einer Bohrlochdatenaufzeichnung kann nun gewählt werden, welches Bohrloch als nächstes aufgezeichnet werden soll. Dazu stehen das nächste Bohrloch in der Liste, ein vorhergehendes Bohrloch in der Liste oder das nächst gelegene Bohrloch in der Umgebung zur Verfügung.
    • Ein neues Wegprofil für 3 Achs Messungen ohne Wegerfassung wurde eingerichtet.

    Fehlerbeseitigung:

    • Fehlerhafte Wegeberechnung durch fehlende Datenpakete in 3AS Messung behoben.
    • Einfrieren der Softwarebei Ausfall von Datenpaketen von der 3Achs Sonde behoben.
    • Eingehende Fehlernachrichten werden nun ausgewertet und eine Messung ist ggf. weiterhin möglich.
    • Differenzen bei Bohrlochtiefenberechnung zwischen MonSX und MAGNETO bei Verwendung einer
      KWE behoben.
    • Zugriffsfehler beim Übertragen des Projektes auf den USB-Stick wurden beseitigt.
    • Erweiterung der Anzahl der Messdatensätze je Bohrlochfeld vorgenommen. Dazu hat sich die Ordnerstruktur in der Projektablage verändert.
    • Verbindungsprobleme nach dem Start aus dem Standby des PDA’s behoben.
    • Anzeige Fehler (keine Messkurve sichtbar) bei den Messkurven behoben.
    • Prüfung auf doppelte Bohrlochnamen bei Bohrlöchern korrigiert, um leere Namenseinträge zu verhindern.
    • Wegberechnung wurde nochmal überarbeitet, um harte Anschläge (hohe Beschleunigungswerte) an dem Kabeltrichter aus der Wegberechnung herauszunehmen.

     

    Versionsinfo zu 01.02-12/00

    Neue Eigenschaften:

    • Erfassung und Speicherung von GPS Koordinaten zum Bohrloch in separater Datei.
    • Export eines Bohrlochplans eingerichtet.
    • Bei allen Koordinatenangaben wird nun die Höhe angezeigt bzw. eingebbar.
    • Die Bohrlochinformationen wurde um den Typ der Wegerfassung erweitert.
    • Im Format DLM ist nun auch die Höhe zu den Koordinaten gespeichert.
    • Die Wegberechnung über die Beschleunigungsdaten ist komplett überarbeitet.
    • Anzeige der Beschleunigungsdaten mit berechnetem Weg als Diagramm nach der Messung mit entsprechenden Qualitätsmarkern.
    • Nachträgliche Anzeige der Beschleunigungsdaten neben den magnetischen Messdaten.

    Fehlerbeseitigung:

    • Abstürze durch Verlust der Bluetooth-Verbindung behoben.
    • Fehlermeldungen werden nicht mehr mehrfach angezeigt.
    • Fehler durch Eingabe von zu hohen Zahlenwerten wird nun verhindert.

     

    Versionsinfo zu 01.02-11

    Folgende Änderungen wurden von Version 01.02-10 zu 01.02-11 durchgeführt:

    Fehlerbeseitigung:

    • Fehler in der Bewegungsrichtungserkennung bei Einsatz der KWE ist behoben.

     

    Versionsinfo zu 01.02-10

    Folgende Änderungen wurden von Version 01.02-09 zu 01.02-10 durchgeführt:

    Fehlerbeseitigung:

    • Erzeugung von 3AS-Dateien werden nun auch bei überlangen Dateinamen erzeugt.
    • Bohrlochplanimport findet nun auch Dateien mit Großbuchstaben in den Dateiextensions.
    • Gleichzeitiges Drücken von Handtaster und Bildschirm nach einer Messung wird nun unterbunden und führt nicht mehr in
      einen Zustand, wo keine Messung mehr gestartet werden kann.
    • Distlog-Messung ohne Wegerfassung durch Beschleunigungssensor nun möglich, wenn die Wegerfassung in
      den Einstellungen deaktiviert wurde.

     

    Versionsinfo zu 01.02-09

    Folgende Änderungen wurden von Version 01.02-08 zu 01.02-09 durchgeführt:

    Fehlerbeseitigung:

    • Fehlende Auswahl beim UXO Exportformat behoben.
    • Bei Flächensondierungen werden Offsets für Sensorposition beim PRM Export nicht mehr mit
      eingerechnet.

     

    Versionsinfo zu 01.02-08

    Folgende Änderungen wurden von Version 01.02-07 zu 01.02-08 durchgeführt:

    Neue Eigenschaften:

    • Nach dem Datenexport eines Bohrlochfeldes wird nun eine Übersicht der exportierten Bohrlöcher angezeigt.
    • Zusätzliche Fehlermeldung bei zu schnellem Bewegen der Sonde und bei nicht ausreichenden Messpunktanzahl in einer Bohrlochsondierung.
    • Log-Funktion wurde um weitere Einträge erweitert.
    • Weitere Meldungen bei Export von Sensorebenen, wenn keine Messdaten vorhanden sind.

    Fehlerbeseitigung:

    • Maximale Anzahl der Bohrlöcher pro Feld wurde auf 2000 Stück erhöht.
    • Tiefenermittlung aus den Beschleunigungswerten wurde angepasst, um auch sehr langsame Bewegung zu erkennen
    • Fehler bei der Feldeingabe wurde behoben.
    • Der Export von Messdaten wird bei unkritischen Warnmeldungen nun nicht mehr abgebrochen.
    • Der Export von Messdaten wurde komplett optimiert, um die Abarbeitungsgeschwindigkeit zu verbessern.
    • Handtaster-Betätigung bei laufendem Export führen nun nicht mehr zum Abbruch des Exports von Messdaten.

     

    Versionsinfo zu 01.02-07

    Folgende Änderungen wurden von Version 01.02-06 zu 01.02-07 durchgeführt:

    Fehlerbeseitigung:

    • Feldeigenschaften von leeren Feldmessungen können nun bearbeitet werden und jene von bereits begonnen Feldern nicht mehr.
    • Menüeintrag zur Kompensation in der Bereitschaft nun ausgegraut bei Geräten, die das Kommando nicht unterstützen.

    Versionsinfo zu 05.03-17

    Folgende Änderungen wurden von Version 05.03-16 zu 05.03-17 durchgeführt:

    Neue Eigenschaften:

    • Erhöhung der Anzahl der Zünder pro Objekt von 15 auf 50

    Versionsinfo zu 03.00-01

    Folgende Änderungen wurden von Version 03.00-00/00 zu 03.00-01/00 durchgeführt:

    Fehlerbeseitigung:

    • Positionsdaten wurden falsch zugeordnet, wenn die Message ID der NMEA Nachrichten fehlerhaft war.

    Versionsinfo zu 01.00-03

    Folgende Änderungen wurden von Version 01.00-02 zu 01.00-03 durchgeführt:

    Neue Eigenschaften:

    • Das Ausgabeformat ist nun zwischen ASCII und BINÄR wählbar.
    • Die Sensorprofile wurden verändert, so dass nun nT auswählbar ist.

    Fehlerbeseitigung:

    • Sensorfaktoren werden nun als NaN angezeigt, anstelle von Unicodezeichen 0xFFFD

    Aktuell keine Informationen.

    Aktuell keine Informationen.